Zelten und Wandern in Italien - Bea & Friends

Wir haben uns für eine Tour entlang der Küste in Richtung Marsala entschieden. Im Westen Siziliens sollten Wanderer an der Küste bleiben, die sehr weit, fast menschenleer und streckenweise durch die Salinen zur Salzgewinnung wie eine Mondlandschaft aus einem Science- Fiction-Film wirkt. Das Landesinnere lohnt weniger zum Wandern, es sei denn, man hat Spaß daran, stundenlang durch Oliven- und Weinplantagen zu traben.

Ohne gute Vorbereitung mit Karte und entsprechenden Büchern sollte man nicht in der Region Trapani wandern: Sizilien ist vor allem im Westen noch nicht so richtig auf Wanderurlauber eingestellt, die Wanderwege sind eher spärlich ausgeschildert. Wir waren mit Mietwagen unterwegs und sind dann nach Lust und Laune zum Wandern aufgebrochen, wo es uns gefiel. Essen kann man in Westsizilien überall sehr günstig in kleinen Trattorien, das Wort Touristen-Nepp ist dort ein Fremdwort. Die allerschönste Bucht gab es in Scopello bei Castellamare del Golfo. Gezeltet haben wir in Scopello auf dem Campingplatz Baia di Guidaloca. Wir hatten einen schönen Schattenplatz, und wenn wir mal keine Lust zum Selberkochen hatten, gab es in einem Imbiss günstige Snacks und sogar frisches Brot.

Extratipp: September und Oktober sind von den Temperaturen her sehr angenehm für Wandern auf Sizilien.